Reiseinformationen

Erkundigen Sie sich schon bei der Planung Ihres Reiseziels nach den Einreisebestimmungen. Manche Länder verlangen eine aufwändige Vorarbeit (Schweden z.B.) mit Blutentnahme und Titerbestimmung. Aktuelle Änderungen erfahren Sie über die Botschaften und Konsulate der Reiseländer. Informieren Sie sich aber auch über die Bedingungen für die Wiedereinreise nach Deutschland.

Andere Länder, andere Parasiten. In den von uns bevorzugten Reiseländern (Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland, Türkei) kommen Erkrankungen vor, die es bei uns (noch) nicht gibt. Dazu gehören:

  • Babesiose
  • Leishmaniose
  • Ehrlichiose
  • Dirofilariose

Da diese Erkrankungen durch Zecken und Stechmücken übertragen werden, empfiehlt es sich, eine dem entsprechende Parasitenprophylaxe durchzuführen. Am besten, Sie erkundigen sich rechtzeitig vor Reiseantritt, welche Maßnahmen für Ihr Reiseziel notwendig sind. Einige Medikamente müssen nämlich deutlich vor Reiseantritt gegeben werden, damit sie im Urlaubsland wirksam sind.

Nehmen Sie eine kleine Reiseapotheke mit, damit Sie sich bei kleineren Verletzungen oder einem leichten Durchfall selbst helfen können. Wir beraten Sie gerne und stellen eine individuelle Apotheke zusammen.

Berechnen Sie den Termin für die nächste Läufigkeit. Fällt er direkt in die Urlaubszeit? Erwägen Sie eine Läufigkeitsverschiebung. Nicht nur für Sie, auch für Ihre Hündin kann die Läufigkeit im Urlaub einen erheblichen Stress darstellen. Beachten Sie, dass in unseren bevorzugten Reisezielen auch häufig streunende Hunde unterwegs sind.

Nehmen Sie ausreichend Futter mit. Natürlich gibt es auch in den meisten Urlaubszielen Hundefutter; Sie können dem Organismus Ihres Lieblings jedoch eine Futterumstellung, die einen zusätzlichen Stress darstellt, ersparen. Am besten Sie machen eine kleine Checkliste der Dinge, die Sie mitnehmen sollten. 

Ausführliche und aktuelle Informationen zum Verreisen mit Ihrem Haustier finden Sie auch auf den Seiten von MSD Tiergesundheit